Von der Information zur Überzeugung

Patientenkommunikation ist nach wie vor eine Herausforderung, zumal sie für die Motivation und ein gesundheitsbezogenes Selbstmanagement von Patienten von größter Bedeutung ist.

DURATION:
1 Tag
ID:
S009

Wie sind die Patienten Bedürfnisse zu erkennen?

Patientenkommunikation ist nach wie vor eine Herausforderung, zumal sie für die Motivation und ein gesundheitsbezogenes Selbstmanagement von Patienten von größter Bedeutung ist. Das Eingehen auf Patientenbedürfnisse und die Anpassung der Kommunikation auf unterschiedliche Verhaltenstypen hilft, Gespräche effizient und zufriedenstellend zu führen und unangenehme Situationen zu vermeiden.

Zielgruppe

Personen in Pflegeberufen, die mit der Beratung und Schulung von Patienten betraut sind.

Anzahl der Teilnehmer

Maximal 18 Personen
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Inhalt

Das Seminar vermittelt Einsicht und Verständnis für die unterschiedlichen Verhaltensvorlieben, Reaktionsmuster und Motivationen von Patienten. Dementsprechend können Sie nach dem Seminar je nach Patientenbedürfnissen ihre Kommunikationsstrategie individuell anpassen.
Es hilft Frustration und Ängste durch schwierige Patienten abzulegen und die Effizienz von Beratungsgesprächen zu steigern. Ein Schwerpunkt liegt auf dem kommunikativen Umgang mit depressiven Patienten und Patienten, die sich bereits selbst aufgegeben haben bzw. stark unter Kontrollverlust leiden.